Vom Verkaufen und Erwerben

Am Nachmittag des 10.11.2019 hielt Apostel Jens Korbien einen Gottedienst in der Gemeinde Aschersleben. Eingeladen waren zudem die Gemeinden Eisleben und Hettstedt. Neben der Wortverkündigung und Feier des Heiligen Abendmahls stand die Heilige Versiegelung zweier Kleinkinder im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Grundlage für den Gottesdienst war das Bibelwort aus Matthäus 13, 44-46:

Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude geht er hin und verkauft alles, was er hat, und kauft den Acker. Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, und da er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.

Apostel Korbien ging auf das im Bibelwort bezeichnete Gleichnis ein, zog so manchen Vergleich und gab etliche Impulse für unser heutiges Leben als Christ. Botschaft des Gottesdienstes war, dass wir den Schatz, die ewige Gemeinschaft mit Gott und seinem Sohn, nicht mit Mitteln erwerben können, die wir übrig haben. Es gilt vielmehr alles zu investieren und so manche Einstellung und Haltung zu verkaufen und aufzugeben, um in die ewige Gemeinschaft mit Gott gelangen zu können.

Höhepunkt des Gottesdienstes war die Heilige Versiegelung der Kleinkinder Charlotte und Laura, welche der Apsotel als besonderen Schatz in der Gemeinde bezeichnete und dieser aufgab, den Schatz zu pflegen und zu bewahren.

Im Anschluss an den Gottesdienst, welcher musikalisch durch Chor, Kinderchor, Instrumentalisten und Sologesang umrahmt wurde, waren alle Anwesenden zu einem Imbiss und Gedankenaustausch eingeladen.